Von Stacheln und Dornen

Kennen Sie das Märchen vom Stachelröschen? Bestimmt! Die Königstochter wird mit einem Fluch belegt, schläft hundert Jahre und mit ihr der gesamte Hofstaat. Nach hundert Jahren dringt der rettende Prinz durch die das Schloss überwuchernde Stachelhecke in das Schloss ein, küsst Stachelröschen wach und wenn sie nicht gestorben sind…… Sie haben recht! Es ist natürlich das Märchen vom Dornröschen! Aber waren es nun Dornen oder Stacheln? Was ist überhaupt der Unterschied?

Zugegeben: schon etwas ausführlicher wurde das Märchen vom Dornröschen von den Gebrüdern Grimm zunächst handschriftlich erfasst (1810) und 1812 dann veröffentlicht. Lange zuvor war das Märchen schon in Frankreich veröffentlicht worden (1697). Und seitdem geht die Menschheit davon aus, dass das Schloss mit einer Rosenhecke überwuchert war, die dann erblühte als der Prinz nach den besagten hundert Jahren in das Schloss eindrang. Ob es aber wirklich Rosen waren ist fraglich. In der Originalfassung ist nur von einer Dornenhecke und wunderschönen Blumen die Rede. Demnach könnte es – streng botanisch genommen – keine Rosenhecke gewesen sein, denn Rosen haben keine Dornen, sondern Stacheln.

Was ist der Unterschied zwischen Stacheln und Dornen?

In der Botanik wird klar zwischen Stacheln und Dornen unterschieden. Stacheln, wie die der Rose, wachsen auf den  Ästen oder Zweigen als Auswüchse der Rinde. Sie wirken optisch immer wie aufgesetzt, aufgeklebt. Sie lassen sich auch leicht entfernen, indem man sie seitlich wegdrückt. Der Ast oder Zweig wird weiter nicht beeinträchtigt und gedeiht weiter.
Stacheln   abgetrennter Stachel
Bei Dornen ist das anders, sie sind fest mit der Pflanze verwachsen. Dornen wachsen „übergangslos“ aus Ästen oder Zweigen heraus, es sind sogen. Holzauswüchse. Natürlich kann man Dornen auch entfernen, dies ist aber nur durch Zerstörung des Dorns durch Abknicken, Abbrechen oder ähnliche Manipulation möglich. Damit wird aber auch der Ast oder Zweig beschädigt.
Dornen   Dorn

Und was ist jetzt mit dem Märchen? Eigentlich müsste das Märchen, vorausgesetzt es handelte sich wirklich um Rosen, die das Schloss überwucherten, „Stachelröschen“ heißen. Wie auch immer: lassen wir die Gebrüder Grimm und die Märchenwelt in Ruhe. Lassen wir es, wie es ist: das Märchen vom Dornröschen. Es klingt ja auch viel schöner als „Stachelröschen“!