Schnittrosen in der Vase frisch halten

Wir alle, die wir Rosen lieben, haben natürlich auch Freude daran, unsere Wohnung mit einem dekorativen Rosenstrauß zu schmücken. Daher ist es auch lohnend, sich mit der Frage zu beschäftigen, wie man Schnittrosen in der Vase möglichst lange frisch halten kann. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Haltbarkeit von Schnittrosen zu verlängern, aber es gibt auch hartnäckige Gerüchte und Irrtümer zu diesem Thema. Wie kann man Schnittrosen möglichst lange frisch halten? Worauf kommt es an?

Rosen für die Vase richtig anschneiden, das A & O

Auch dann, wenn die Rosen beim Kauf bereits angeschnitten sind: Schneiden Sie die Stängel nach dem Transport immer (!) und mit einem wirklich scharfen Messer schräg an. Hierbei geht es weniger darum, die Rosen der Größe der Vase anzupassen, vielmehr sollen evtl. bereits von Mikroorganismen besiedelte Schnittstellen entfernt und neue, frische Schnittflächen für eine optimale Wasseraufnahme geschaffen werden. Je nach Stabilität des Stängels großzügig schräg anschneiden.

Rose schräg anschneidenDas Anschneiden von Schnittblumen ist wirklich unerlässlich. Nach dem Anschneiden sollten die Rosen dann sofort in das frische Wasser gestellt werden, da sich die Anschnittstellen, d.h. die Leitungsbahnen durch Lufteintritt schnell wieder verschließen und so die Wasseraufnahme verringern.

Aber Vorsicht:
Völlig ungeeignet ist das Anschneiden mit einer Schere, weil dieser Schnitt die feinen Kanäle im Stängel nur zerquetscht, die Leitbahnen zerstört und so reichlich Nahrung für neue Mikroorganismen entsteht. Das Gleiche gilt für den oft gehörten Tipp, die Stängel der Rosen mit einem Hammer o. ä. platt zu klopfen. Stumpfe Messer, aber auch Scheren, haben den gleichen negativen Effekt.

Rosen in der Vase pflegen und erhalten

Eine geeignete Vase hat glatte Innenwände. Vasen, deren Innenflächen Rillen oder andere Unebenheiten aufweisen (z.B. Keramikvasen ohne Lasur) lassen sich schlecht reinigen, was aber zur Vermeidung von Bakterienbildung unbedingt nötig ist. Glas oder Porzellan ist am besten geeignet.

point ➔ Tipp! Lesen Sie auch: Mit Rosen durch das Jahr

Die passende Vase hat eine Öffnung, in der die Rosen ausreichend Platz haben. Rosen, die zu dicht stehen, können faulen. Außerdem lässt sich ein Strauß in einer zu knappen Vase nicht ansprechend arrangieren.

Blätter, die im Wasser stehen würden, müssen vom Stängel entfernt werden, da sie die Bakterienbildung unnötigerweise verstärken würden.

Rosenstängel ohne Blätter in der Vase

Schnittrosen: Rosenstängel von Blättern befreit

Meiner Erfahrung nach mögen Schnittrosen kein eiskaltes Wasser, daher ist zimmerwarmes Wasser zu empfehlen. Das Wasser sollte täglich, mindestens aber alle zwei Tage gewechselt werden. Dabei unbedingt auch die Vase reinigen und die Stängel neu anschneiden und mit klarem Wasser abspülen. Durch Sprühen im Raum um den Rosenstrauß herum kann die Luftfeuchtigkeit erhöht werden, was sich ebenfalls günstig auswirkt.  Auch durch das Absenken der Raumtemperatur während Heizperioden oder durch das nächtliche Kühlstellen kann dem Wassermangel vorgebeugt werden.

Arrangieren Sie den Rosenstrauß, indem Sie die Rosen einzeln nacheinander in die Vase stellen. Stellen Sie niemals frische Rosen mit älteren zusammen in eine Vase. Das würde den frischen Rosen nicht gut bekommen. Trennen Sie sich von den Verwelkten und stellen Sie die übrig gebliebenen Rosen in eine kleinere Vase.

rosa Rose.
Möglichst frische Rosen kaufen (Tipps) – das ist natürlich die wichtigste Voraussetzung für lange Haltbarkeit. Wenn man die Rosen dann dazu richtig pflegt, halten sie je nach Qualität und Frische beim Kauf bis zu vierzehn Tage in der Vase. Ohne jegliche Frischhaltemittel. Die tägliche Pflege des Rosenstraußes lohnt sich also und kann auch wunderbar als kleine Atempause im Alltag genutzt werden.

Duftrosen sind leider nur kürzere Zeit haltbar, weshalb die meisten Schnittrosen nicht oder kaum duften. Wegen der längeren Haltbarkeit werden viele Rosensorten gezielt ohne Duft gezüchtet.